Pressemitteilung, 17.06.2013, “Der Lauftreffverein wurde 20 Jahre jung”

Lauftreffverein wurde 20 Jahre jung

Zu einer kleinen, aber ganz speziellen, Jubiläumsfeier trafen sich, am Samstag (15.06.2013), Vereinsmitglieder des Lauftreff Gruiten-Neandertal e.V. Der Vorstand hatte die Gründungsmitglieder, die auch nach 20 Jahren noch aktiv im Lauftreff Gruiten-Neandertal Laufen und Walken, in die Gaststätte „Keglerheim“, in Gruiten, geladen.

Der Verein wurde im Frühjahr 1993 als organisatorischer Hintergrund zum bereits seit dem 01.09.1984 bestehenden Lauftreff gegründet. Neun, von den damals 21 Gründungsmitgliedern, sind heute noch aktiv im Verein tätig, und nahmen die Einladung gerne an.

Dass der Lack am Lauftreff noch lange nicht ab ist, zeigen die Erfolge, die in diesem Frühjahr erzielt werden konnten:

In der Mitte Januar eingerichteten Trainingsgruppe für Marathonneulinge, wurde so gut geübt, dass in Mai und Juni, drei Sportler und Sportlerinnen, in Gelsenkirchen und Duisburg, ihren jeweils ersten Marathon erfolgreich absolvieren konnten.

Die seit Anfang April bestehende Laufeinsteigergruppe ist nach wie vor sehr gut besucht. Sie startet regelmäßig mit etwa 25 Läuferinnen und Läufern zu ihren Trainingsrunden ins Düsseltal. Sie werden, am 28.06.2013, das 30-Minuten-Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes ablegen und dann in den anderen Gruppen des Lauftreffs weiterlaufen.

Mitläufer und –walker sind beim Lauftreff Gruiten-Neandertal jederzeit willkommen! Da die nächste Laufanfängergruppe erst im nächsten Frühjahr wieder startet, sollte man sich, für einen problemlosen Einstieg, eine Trainingsrunde von 6,5 km in einer Stunde, zutrauen.

Vereinsvorsitzender mit Gruppenbild von der Gründungsversammlung

Elmar Heckrath, Vereinsvorsitzender seit ebenfalls 20 Jahren, mit dem Gruppenbild von der Gründungsversammlung 1993

Auch nach 20 Jahren noch aktiv im Lauftreff

Auch nach 20 Jahren noch aktiv im Lauftreff: Jörg Lohmann, Peter Bentlage, Heinz Welbers, Werner Kühnel, Elmar Heckrath, Brigitte Kroszewski, Dorit Welbers und Ulrich Strehl (v. li. oben nach re. unten)