Ersatzmarathon der Neandertaler

Eigentlich wäre am 9.8.2020 der Monschau-Marathon gewesen, eigentlich hätten einige Neandertaler an der Startlinie gestanden – aber das ging in diesem Jahr nicht. Aber nicht zu laufen war keine Alternative – also wurde eine Strecke mit passender Länge zusammen gestellt und gelaufen. Aufgrund der angekündigten hohen Temperaturen ging es bereits um 6 Uhr in Solingen an der Fauna los. Oben an Schloß Burg gab es den ersten Verpflegungspunkt mit Wasser,  Fotopause und erster Gruppenerweiterung. Weiter ging es zur Sengbachtalsperre, wo an der Staumauer weitere Läufer das Grüppchen vergrößerten. Unten in Solingen-Burg ging es nach kurzer Stärkung und Erfrischung im Schatten der Seilbahn weiter zum nächsten Verpflegungsstand an der Papiermühle. Nach letzter Stärkung ging es von dort auf die letzte Etappe zurück zur Fauna, wo sich alle Läufer und Begleiter zum anschließenden Brunch trafen. Ein schöner Lauf über die Marathon-Distanz, mit dem ein oder anderen Anstieg und vielen schönen Aussichten – fast wie Monschau.